Bauen

Hilfe, Hausbau!:

 EFH oder MFH

Wir für Sie als  Ratgeber für angehende Bauherren.
Alles wichtige zum Thema Haus bauen mit Themen wie:

  • Finanzierung,
  • Planung,
  • Kosten,
  • Versicherungen usw.

Finanzierung

Checkliste: Baufinan­zierung Schritt für Schritt

Wer das erste Mal ein Haus baut oder eine Wohnung kauft, wird zwangsläufig mit der Finanzierung des Vorhabens konfrontiert. Lesen Sie jetzt, worauf zu achten ist und wie Sie sich gut vorbereiten.

  1. Überblick verschaffen und Finanzierungsrahmen bestimmen
    Viele Immobilienkäufer suchen zuerst nach der Immobilie und versuchen dann, die Finanzierung für das Wunschobjekt auf die Beine zu stellen. Wir raten davon ab. Verschaffen Sie sich zuerst einen gründlichen Überblick zu Ihrem Finanzstatus, den monatlichen Einnahmen und Ausgaben und berechnen Sie anhand dieser Daten Ihren Finanzierungsspielraum.
  2. Vorabeinschätzung zur Finanzierung einholen
  3.  Alle erforderlichen Unterlagen vervollständigen
  4. Objektbesichtigung und Vertragsverhandlung mit dem Verkäufer
  5. Verbindliche Finanzierungszusage erwirken

Kfw-Förderprogramme

Unser Förderangebot für den Mittelstand

Für Unternehmen gibt es viele gute Gründe zu investieren. Dafür können Sie die vielfältige Mittelstandsförderung der KfW nutzen.

KfW-Corona-Hilfe für Unternehmen
Um Ihre Liquidität zu verbessern und laufende Kosten zu decken, können Sie jetzt einen KfW-Kredit erhalten.

Mehr zur KfW-Corona-Hilfe

 

KfW-Corona-Hilfe: Beteiligungsfinanzierung
Für Start-ups und kleine Unternehmen

Mehr zur KfW-Corona-Hilfe: Beteiligungsfinanzierung

 

Gründung und Nachfolge
Wir fördern Ihre Existenzgründung sowie Unternehmensübernahmen und -beteiligungen.

Mehr zu Gründung und Nachfolge

 

Innovation und Digitalisierung
Innovative Umweltverfahren, Forschung und Entwicklung in Ihrem Unternehmen − gefördert durch die KfW.

Mehr zu Innovation und Digitalisierung

 

Energie und Umwelt
Wir fördern energieeffiziente Maßnahmen in Ihrem Unternehmen zum Schutz unserer Umwelt.

Mehr zu Energie und Umwelt

 

Erweitern und Festigen
Investitionen und Betriebsmittel – wir fördern Ihr Unternehmen.

Mehr zu Erweitern und Festigen

 

Auslandsvorhaben
Wir unterstützen Ihre unternehmerischen Aktivitäten − auch im Ausland.

Mehr zu Auslandsvorhaben

 

Wohnwirtschaft
Auch als Unternehmen in der Wohnwirtschaft werden Ihre Maßnahmen durch die KfW gefördert.

Mehr zu Wohnwirtschaft

 

Kommunale Unternehmen
Nutzen Sie unsere Förderung, um zum Beispiel in klimafreundliche Energie zu investieren, um Gebäude zu sanieren oder Barrieren abzubauen.

Zu den Angeboten für kommunale Unternehmen

Architekt-Planung u. gestalten

Wie entsteht ihr Bauvorhaben?
Vorvertragsphase: Miteinander reden

Die Sprache ist der Spiegel der Gedanken…

In der Vorvertragsphase geht es grundlegend um das -sich Kennenlernen.

Architektur ist Kunst, die Kunst Ihnen ein auf Sie maßgeschneidertes zu Hause zu entwerfen. Unabdingbar für dieses Vorhaben ist natürlich das gegenseitige -sich mögen, sich vertrauen, sich wohlfühlen!

Planungsphase: Stressfreies Bauen dank perfekter Planung

Alles auf der Welt kommt auf einen gescheiten Einfall und auf einen festen Entschluss an.   (Johann Wolfgang von Goethe)

Um Ihnen Ihr Traumhaus mit der Passform einer zweiten Haut schaffen zu können, werden  zunächst all Ihre Wünsche, Träume, Sehnsüchte, Vorstellungen, Gewohnheiten und natürlich auch Abneigungen aufgenommen und berücksichtigt.

Umsetzungsphase: Von der Skizze auf die Baustelle

Alle Baukunst bezweckt eine Einwirkung auf den Geist, nicht nur einen Schutz für den Körper.   (John Ruskin)

Für die detailgetreue Umsetzung Ihrer Architektur und die dafür notwendigen erstellten Werkpläne haben wir zahlreiche, bewährte Ingenieure, Fach- und Handwerksfirmen jeglicher Spezifikation an der Hand.

Übergabephase: So greifbar wie nie

Vier eigene Wände machen einen Menschen frei…

(persisches Sprichwort)

Ja, jetzt ist es bald soweit, bald können Sie Ihr Haus mit Leben füllen. Kleinigkeiten werden nun noch mit jedem einzelnen Handwerker besprochen, um eine saubere Bauabnahme durchführen zu können.

Nutzungsphase: Ein Traum ist nun Wirklichkeit

Endet die Reise, beginnt das Angekommensein…
(Walter Ludin)

Eigenkapital/Muskelhypothek

Muskelhypothek – mit Eigenleistung beim Hausbau Geld sparen?

Wer ein Haus bauen möchte, braucht für eine solide Finanzierung Eigenkapital. Experten empfehlen mindestens 20 Prozent der Gesamtsumme zuzüglich der Nebenkosten des Kaufs bzw. Neubaus selbst in die Immobilienfinanzierung einzubringen. Neben Sparguthaben, Fondsanteilen und Aktien oder Bausparguthaben können Sie unter Umständen auch Eigenleistungen beim Hausbau als Eigenkapital geltend machen. Worauf es bei der sogenannten Muskelhypothek ankommt, erfahren Sie im Folgenden.

Was ist eine Muskelhypothek?

Als Muskelhypothek wird der Beitrag bezeichnet, den Sie als Bauherr durch Eigenleistung am Hausbau einsparen können. Eine Eigenleistung liegt immer dann vor, wenn Sie keine fremden Gewerke – etwa Maler oder Fliesenleger – beauftragen, sondern handwerkliche Arbeiten selbst erbringen. Selbstverständlich zählen auch die Maßnahmen dazu, bei denen Ihre Freunde oder Familienmitglieder mithelfen.

Muskelhypothek als Eigenkapital anrechnen lassen

Bei den meisten Baufinanzierern können Sie bis zu zehn bis 15 Prozent der angesetzten Bausumme geltend machen, wenn Sie selbst mit anpacken. So erhöhen Sie Ihren Eigenkapitalanteil und können möglicherweise von einem günstigeren Darlehenszins profitieren. Über die gesamte Kreditlaufzeit lassen sich die Finanzierungskosten so um einige Tausend Euro reduzieren. Einige Banken haben allerdings Höchstbeträge für Eigenleistungen festgelegt. Hinzu kommt: Sie müssen die geplante Eigenleistung am Hausbau und die hieraus resultierende Muskelhypothek nachvollziehbar ausführen und den Wert von einem Fachmann (Architekt oder Bauunternehmer) bestätigen lassen. Oftmals verlangen die Banken auch einen Qualifikationsnachweis. Denn nicht jeder Hobby-Handwerker ist in der Lage, beispielsweise eine Dämmung fachgerecht durchzuführen.

Muskelhypothek als Finanzierungsbaustein – so kalkulieren Sie richtig

Wenn Sie über handwerkliche Fertigkeiten verfügen, sollten Sie den Wert Ihrer Muskelhypothek idealerweise vor dem Finanzierungsgespräch realistisch ermitteln. Hierzu erstellen Sie am besten eine Liste der geplanten Tätigkeiten, die Sie selbst bzw. mit der unentgeltlichen Unterstützung von Freunden und Familie in Eigenregie erledigen können.

Hinweis: Nutzen Sie für die Kalkulation der Muskelhypothek nur die Arbeitskosten. Denn selbst wenn Sie das benötigte Material günstiger beschaffen könnten, wird diese Ersparnis von den Banken üblicherweise nicht anerkannt.

Für eine realistische Arbeitskostenschätzung können Sie Angebote bei Handwerksfirmen in Ihrer Region einholen. Die Höhe der Arbeitskosten entspricht der Einsparung durch Eigenleistung. Wenn Sie für alle Gewerke, die Sie selbst durchführen, die Einsparungen addieren, erhalten Sie den Wert Ihrer Muskelhypothek. Einige Banken haben auch Höchstbeträge für Eigenleistungen festgelegt.

Menü